Klinik Barmelweid

Neubau Spezialklinik für Rehabilitation und Psychosomatik im Naturpark

Barmelweid AG

Wettbewerb 2014: 4. Preis

Die Klinik Barmelweid weist seit Jahren eine Auslastung von 98 Prozent und mehr aus – dieser Platzmangel wird mit einem neuen Bettenhaus behoben. Dieses bietet Platz für rund 100 Patientinnen und Patienten und passt die Kapazitäten der Psychosomatik/Psychiatrie und der Schlafmedizin an die Nachfrage an. Neben dem Bau eines neuen Bettenhauses werden auch die nicht mehr zeitgemässen Personalhäuser ersetzt.

Das Gebiet wurde als autofreie Zone ausgelegt – dennoch soll das Gebäude eine gute Anbindung für öffentliche Verkehrsmittel und Fahrzeuge bieten. Dafür wurde ein Empfangsbereich für Patienten, Personal und Besucher gestaltet. Der Ankunftsbereich für Privatverkehr sowie die Bushaltestelle sind im Gebäude und im Gelände mit Hanglage optimal eingebunden.

Verschiedene Infrastruktur- oder Versorgungsanlagen sind veraltet oder entsprechen nicht mehr den ökologischen Anforderungen. Hier wird sinnvoll zusammengelegt und erneuert werden. Mehr Patienten und Mitarbeitende bedeuten auch einen grösseren Platzbedarf für Küche und Restaurant. Die attraktive Erweiterung ermöglicht der Klinik Barmelweid, neue Leistungsaufträge zu übernehmen und die Ertragslage zu verbessern.

Erschliessung

Ungewohnt

Ein Fokus des Projektes liegt auf dem Erlebnis der Ankunft für Patienten und Besucher. Zu Fuss gelangt man über ein im Park liegendes Wegenetz zur Klinik. Der motorisierte Verkehr wird direkt zur unterirdischen Bushaltestelle oder Tiefgarage geführt. Über einen grosszügigen verglasten Vorbereich gelangen die Patienten und Besucher zum Empfang.

An einzigartiger Lage, in einer Waldlichtung am Fusse des Juras befindet sich die Klinik Barmelweid. Das Gebäude schmiegt sich entlang der Hangkante selbstverständlich in die Landschaft und erscheint trotz seiner Grösse massstäblich. Horizontale Scheiben und vertikale Fassadenelemente betonen die Transparenz zur umliegenden Natur.

Ambiente

Weite statt Enge

Die grosszügigen Räume bilden die Grundlage für ein harmonisches Zusammenleben in der Gemeinschaft. Das Farbkonzept, wertige Materialien, viel Licht und die Aussicht ins Grüne bieten einen angenehmen Aufenthalt. Durch Verengen und Erweitern der Gangzonen werden abwechslungsreiche Aufenthalts- und Begegnungszonen mit Tageslichteinfall generiert. Es entsteht eine vielfältige urbane Raumstruktur.

Begegnungsraum & Rückzugsort